Gemeinsam gegen Corona – Hinweise zum Sportbetrieb

Zur Durchführung des Sportbetriebs in den Bewegungs- oder Schwimmgruppen ist eine genaue Befolgung der geltenden Verhaltens- und Hygienevorschriften notwendig. Abgesehen von indiviuell ergänzenden Vorschriften an einzelnen Standorten, über die Trainer vor Ort gesondert informieren, gelten folgende allgemeine Regeln:

> 2 G Regel für Begleitpersonen

Der Zutritt zu gedeckten Sportanlagen (Sporthallen) ist nur unter 2G -Bedingungen (geimpft mit letzter vollständiger Impfung älter 14 Tage oder genesen mit negativem PCR Testergebnis jünger als 6 Monate) möglich. Kinder zwischen 6 und 18 Jahren, die im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßig getestet werden, sind von der Regel ausgenommen. Hier reicht der Nachweis des Schülerausweises. Ebenfalls von 2G ausgenommen, sind Kinder unter 6 Jahren. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, benötigen als Nachweis ein ärztliches Attest und müssen negativ getestet sein (Test < 48 Stunden).

> Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes

In sämtlichen Bereichen von Sporthallen ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Eine FFP2- bzw. KN95-Maske ist wünschenswert. Während der Sportausübung ist kein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

> Abstand halten

Das bekannte Abstandsgebot von 1,5 m Mindestabstand zwischen den Sportlern und Trainer*innen muss immer eingehalten werden. D.h. auch  Begrüßungsrituale wie Umarmungen, Abschlagen oder Hände schütteln finden nicht statt.

> Hände waschen

Alle Kids waschen sich vor und nach dem Trainingsbetrieb gründlich die Hände.

> Zu Hause umziehen

Kinder müssen in Sportkleidung zur Trainingsstätte gebracht und wieder abgeholt werden. Schuhe können selbstverständlich vor Ort umgezogen werden. Ebenso können Jacken oder Hosen, die über die Sportkleidung gezogen wurden, abgelegt werden. Für Schwimmkurse gilt dies selbstverständlich nicht.

> Pünktlichkeit und Einhaltung der Zeiten

Es gilt die kommunizierten Zeiten der Sportgruppen unbedingt einzuhalten. Die Kinder müssen pünktlich vor Ort sein, um teilnehmen zu können. Ein verspäteter Einstieg ist leider nicht möglich. Vor und nach der Sporteinheit ist die Sportstätte direkt zu verlassen, um unnötige Verweildauer zu vermeiden.

> Trinkflaschen kennzeichnen

Regelmäßiges Trinken ist im Sport wichtig. Trinkflaschen der Kinder müssen eindeutig zuordenbar sein (durch Namensaufschrift, Optik, o.Ä.)

> Bei Krankheit keine Teilnahme

Sofern Kinder krank sind, Erkältungssymptome o. Ä. zeigen und sich nicht fit fühlen, dürfen sie nicht am Sportbetrieb teilnehmen. Ggf. können die Trainer*innen auch über eine Nichtteilnahme vor Ort entscheiden, sofern der Eindruck dazu besteht.

> Dokumentationspflicht der Anwesenheit

Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten sind wir verpflichtet die Anwesenheit aller an den jeweiligen Sportgruppen teilnehmenden Kinder zu dokumentieren und die Daten auf behördliches Verlangen bis zu 4 Wochen nach der erfolgten Sporteinheit zu übermitteln.

> Teilnahme ausschließlich für angemeldete Teilnehmer*innen

Teilnehmer*innen, die keine offizielle Anmeldebestätigung (analog oder digital) vorlegen können, dürfen nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Die Gesundheit aller Kinder, Eltern und Trainer*innen ist für uns das Wichtigste. Von daher brauchen wir jetzt Deine Unterstützung, die entsprechenden Regeln zu beachten und dabei mitzuwirken, dass wir zusammen mit den Kindern Sport machen können. Vielen Dank.

> Weitere Fragen und Infos

Solltest du weitere Fragen zum Thema Corona und der Wiederaufnahme des Sportbetriebs haben, sende uns eine E-Mail. Wir helfen Dir dann gern weiter.

Kontaktformular